Kathrin Christoph
Bildausschnitt Bildausschnitt2
Datenschutz
Startseite Aktuelles Vita Ausstellungen Kontakt Impressum
CAUSA
CONTALUMINUS
PRENDERE FORMA
YESTERDAYTODAYTOMORROW
Intarsien
Kurse und Workshops
Über Kunst schreiben
 
 
 

malART - CAUSA

 

CAUSA Collagen

In den vom Konstruktivismus bestimmten Collagen der Serie CAUSA bilden Flächen und Linien das Spannungsfeld der abstrakt-konstruierten Kompositionen und stehen als Synonym für menschliche Beziehungen.

Die Begegnung suchenden  Linien wurzeln in den Halt gebenden Flächen, die durch Anordnung und Strukturen ein gewisses Fundament bilden. Die Linien, architektonisch vergleichbar mit Stäben, Trägern, Stützen, Balken versuchen, in Art von Tragwerken, Verbindungen und Stabilität  aufzubauen. Ausbalancieren, Annähern, Zusammentreffen der Linien sind Vorboten für die Suche nach Sicherheit und Stärke und dienen als Synonym für menschliches und gesellschaftliches Miteinander.

Diese angestrebte Stabilität wird aber auch in Frage gestellt. Rechte Winkel werden durch konsequente Freihandarbeit abgelehnt. Dafür entwickeln dynamische Diagonalen zum Teil abgeschrägte, im Raum hängende, undefinierbare geometrische Formen – Botschafter für Akzeptanz und Toleranz. Es entstehen überraschende Blicke und Ansichten. Gleichsam bilden sich, trotz der Vielzahl der einzelnen Elemente im Bild, zunehmend Ruhe und Konstanz heraus. Die Spannung zwischen Konstruktion und Dekonstruktion dient als  Metapher für das amplitudenhafte des Lebens.

Die Mischtechniken auf Leinwand sind geprägt von pastoser und lasierter  Acrylmalerei mit eingebetteten, collagierten Bereichen, die durch die Technik der Dècalcomanie auf Papier ihre  Strukturen erhalten.

 
TW 01 TW 02 TW 03 - 04 TW 05 TW 06
         
TW 19 TW 20 TW 21 TW 07 TW 09
         
TW 10 TW 11 TW 14 TW 29 TW 28
         
TW 15 TW 22 - TW 23 - TW 24 TW 27 TW 25 TW 26
 
 
Startseite | Aktuelles | Vita | Ausstellungen | Kontakt | Impressum | Datenschutz | LinksCAUSA | CONTALUMINUSPRENDERE FORMA |
YESTERDAYTODAYTOMORROW | Intarsien | Kurse und Workshops | Über Kunst schreiben